Suche

Weinroulette

Schlagwort

Zweigelt

An der schönen roten Donau

Der kultivierte Leser weiß wohl, dass der berühmte Donauwalzer vom Hansl Strauß junior in Wahrheit eine Ode an die schöne „blaue“ Donau ist. Jeder, der die Donau regelmäßig sieht, hat aber sicherlich Probleme mit dieser farblichen Assoziation. Ganz ehrlich, der Strom ist wundervoll, aber zumeist smaragdgrün, manchmal etwas gräulich-silbern, aber blau ist er nur im weltberühmten Walzer, der inoffiziellen Hymne der Stadt Wien. Dass ich dieses Werk nicht mehr hören kann, weil es die Austrian Airlines vor jedem Start und nach jeder Landung in Dauerschleife laufen lässt, ist wiederum eine andere Geschichte.  Weiterlesen „An der schönen roten Donau“

Werbeanzeigen

Whoa, Red Bessi (bam-A-lam)

Ich bin ja oft ein recht einfaches Gemüt und schon geringste Reize können bei mir äußerst kindische (aber für mich lustige) Assoziationen auslösen. Meine Tochter hat zum Beispiel in Hongkong so ein kleines Plastik-Handy bekommen, das irgendeine asiatische Kindermusik spielt, was dazu führt, dass ich dann stundenlang “Samurai” von der EAV im Ohr habe. Ähnlich erging es mir vor einiger Zeit, als jemand einen Wein mit dem Namen „Red Bessi“ auf willhaben.at eingestellt hat. Sofort hatte ich ein wildes Gitarrenriff und „Black Betty“ in Endlosschleife in meinem Kopf.

Weiterlesen „Whoa, Red Bessi (bam-A-lam)“

Alle Jahre wieder

Es ist ja kaum zu glauben, aber nur noch dreimal Schlafen bis Weihnachten. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Zum einen liegt es daran, dass im geschäftlichen Umfeld so getan wird, als ob es den Jänner und 2017 generell nicht gäbe und unbedingt alles noch vor dem Christkind erledigt werden muss. Zum anderen liegt es an unzähligen privaten Termine, Weihnachtsfeiern, -essen und Besuchen von Weihnachtsmärkten. Weiterlesen „Alle Jahre wieder“

„Jetzt steht der da noch immer Umathum!?“

Meine Frau hat es – wieder einmal – nicht leicht mit mir. Nicht nur, dass ich mehrmals täglich die diversen Internetportale nach besonderen Weinen bzw. Schnäppchen screene, nein, sie muss dann auch noch mit herumstehenden Weinflaschen (der Weinklimaschrank ist übervoll) klarkommen. Besonders ins Auge springt ihr aktuell eine Holzkiste mit sechs Flaschen Umathum, die unseren Abstellraum verbarrikadiert.  Weiterlesen „„Jetzt steht der da noch immer Umathum!?““

Der King lebt

Unter den knapp 15.000 Winzern in Österreich gibt es jede Menge Unikate und bunte Hunde. Meine Frau und ich sind vor rund einem Jahr bei einer Weinverkostung so einem bunten Hund begegnet. Nämlich dem „Elvis vom Jägerberg„, Wilfried Schilhan. Auf den ersten Blick hat er mich eher an Charly Sheen erinnert, aber auf den zweiten Blick dann doch eher an Elvis. Cowboystiefel, Jean und Lederjacke. Ein auffälliger Auftritt. Weiterlesen „Der King lebt“

Ein paar heiße Nummern!

Wie der geneigte Leser wohl mittlerweile weiß, ist für mich die Aufmachung des Weins – sowie das ganze Drumherum (Website, Social Media Auftritt etc.) – nicht ganz unwichtig. Das Auge trinkt bekanntlich mit, und ich mag es, wenn Winzer diesbezüglich Mut beweisen und neue Wege beschreiten. Einer dieser mutigen Winzer ist Reinhard Winiwarter (RW-Winery), der mir schon längere Zeit – allein aufgrund des Flaschendesigns und auf Facebook – positiv aufgefallen ist.
Weiterlesen „Ein paar heiße Nummern!“

Eine Spezialität

Der Blaue Zweigelt ist die – mit Abstand – meistverbreitete Rotweinsorte in Österreich. Mehr als 14% der Gesamt-Anbaufläche entfallen mittlerweile darauf. Ich persönlich bin – ehrlich gesagt- kein besonderer Fan davon und stelle die provokante These in den Raum: Nichts, wovon es wirklich viel gibt, ist eine Spezialität. Und Zweigelts gibt es in den Regalen ja wirklich zum Schweinefüttern. Weiterlesen „Eine Spezialität“

Who the fuck is Paolo?

Eines vorneweg. Der Mann auf dem Titelbild ist nicht Paolo. Nein, der „fesche“ Kampel ist der Autor dieser Zeilen. Aufgenommen wurde es nicht etwa im Jahrhundertsommer 2015 (der uns so herrliche Weine beschert hat) sondern gestern Nachmittag auf unserer Terrasse – bei der ersten Grillerei im heurigen Jahr. Weiterlesen „Who the fuck is Paolo?“

Zwei geile Opis!

Im Duden wird „Opus Eximium“ mit „herausragendes, außergewöhnliches Werk“ übersetzt. Als Synonym wird auch „Glanzstück“ angegeben. Dass nun die Mehrzahl von opus leider nicht opi sondern opera lautet, mag ein kleiner Nachteil für Freunde des einfachen Humors und solche, die nicht an der Last übermäßiger humanistischer Bildung zu tragen haben (also ich), sein. Nichtsdestotrotz hatte die Familie Gesellmann 1988 den Mut, das Selbstvertrauen und vor allem auch den Weitblick ihre erste Cuvee so zu benennen. Völlig zurecht! Denn von dieser unglaublichen Erfolgsgeschichte, wird es bald die 26. Ausgabe (Jahrgang 2013) im Handel zu kaufen geben. Weiterlesen „Zwei geile Opis!“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑