Suche

Weinroulette

Kategorie

Weisswein

Kein ganz normaler Samstag

Samstag ist bei uns grundsätzlich der beste Tag der Woche. Das Wochenende hat begonnen und der Montag ist noch weit entfernt. Üblicherweise gehen wir gemütlich frühstücken und bummeln dann ein wenig durch die Stadt, unternehmen etwas und lassen es uns einfach gut gehen. Das ist super und wird gemäß dem Grundsatz „never change a winning Saturday“ auch wirklich meistens so durchgezogen.

Weiterlesen „Kein ganz normaler Samstag“

Werbeanzeigen

Y2K

Was war das damals für eine Aufregung!? Am Ende des letzten Jahrtausends ist man ziemlich fix davon ausgegangen, dass das neue Jahrtausend mit einer Katastrophe beginnen würde. Szenarien apokalyptischen Ausmaßes wurden vorhergesagt. Grund für diese Katastrophenvorhersagen war der – vermeintlich komplizierte – Datumssprung von 1999 auf 2000, bei dem man nicht genau wusste wie die Computersysteme dieser Welt damit umgehen würden und was passieren würde, wenn plötzlich nichts mehr geht. Weiterlesen „Y2K“

Guten Freunden gibt man ein Fläschchen…

…oder zwei, oder drei….oder sieben! Es gibt bei mir die alte Tradition, dass ich einmal im Jahr (zumeist im Herbst) ein paar Fußballfreunde zu mir nach Hause einlade um meine in meiner DNA verankerten Gastgeber-Gene auszuleben. Dabei hat es – so ehrlich muss man sein – schon den einen oder anderen hochspektakulären Abend gegeben.  Weiterlesen „Guten Freunden gibt man ein Fläschchen…“

Never say never!

Als Kind der 80er Jahre ist das Phänomen des Ribiselweins (zumeist Adabei) selbstverständlich nicht spurlos an mir vorübergegangen. Ganz im Gegenteil. Ich habe im noch unerlaubten Alter (das war aber schon Anfang der 90er Jahre) meinen ersten intensiven Kontakt mit dem Thema Alkohol mit einer Flasche Adabei und einer Flasche Baileys gemacht. Ohne mich jetzt in Details zu verlieren, kann gesagt werden, dass dieser Erstkontakt dazu gefüht hat, dass ich mir hoch und heilig selbst versprochen habe („Niemals wieder!!“), beide Getränke nie wieder anzurühren. Das hat auch geklappt, bis letzten Samstag, mehr als 26 Jahre später… Weiterlesen „Never say never!“

Besser die Weine nie klingen!

 

„Mein Naserl is so rot…

…weil i so blau bin! Ich trink halt für mein Leben gern den Wein.„. Ich sitze gerade im Flieger nach Frankfurt und lächle dümmlich in den Vordersitz, der sich gefühlte 5cm (ich fliege Holzklasse) vor meiner – nicht roten! – Nase befindet. Im Flieger nach Frankfurt gibt es grundsätzlich nichts zu lachen, niemals! Der gestresste Businessman von Welt (und davon gibts ringsum wirklich viele) schaut einfach prinzipiell grantig, vor allem wenn er Österreicher ist. Man hat ja einen Ruf zu verlieren, net woa? Nur ich lächle. Der Grund für meine Erheiterung ist eine Austropop Playlist, die mir dieses österreichische Kleinod zu Gehör bringt. Weiterlesen „„Mein Naserl is so rot…“

Das Leben ist…

So liebe ich den Spätsommer. Es ist sehr warm, aber nicht abartig heiß. In den Nächten hat es selbst in der Inneren Stadt unter 20 Grad und nicht wie im Juli 27, was zu einer Schlafzimmertemperatur von rund 30 Grad, dementsprechender Schlaflosigkeit und selbst bei einem äußerst friedfertigen Menschen wie mir zu latenter Aggression führt. Der August ist aber auch deswegen ein richtig feiner Monat, da (wohl nicht nur in meiner Branche) so ziemlich alle im Urlaub sind. Weiterlesen „Das Leben ist…“

Monumental

Am Freitagabend war es mal wieder so weit. Gute Freunde (die hier auch schon für den einen oder anderen Beitrag mitverantwortlich waren) waren wiedereinmal auf Wien-Besuch und wir haben sie natürlich getroffen. Für mich ist das immer ein Fest, da beide ziemlich hedonistisch veranlagt sind und gegen ein großartiges Steak und feinen Wein wirklich nichts einzuwenden haben. Ganz im Gegenteil. Weiterlesen „Monumental“

Kein Sex mit Dr. Loosen!

In Wien schießen gerade die neuen und trendigen Weinbars nur so aus dem Boden. Im „Heunisch & Erben“ haben wir unlängst nicht einmal einen Platz bekommen und letzte Woche ging schon die neueste Eröffnung durch alle Fachmedien: Das „Just Taste“ am Stubenring. Nachdem wir am Montag Babysitterabend hatten wollten wir uns das neue Lokal natürlich gleich mal näher ansehen. Innen ist es optisch kühl und zurückhaltend, wie das halt gerade sehr modern ist. Ich habe noch die sehr nett und lustig gestaltete Karte durchstöbert, als meine Frau – so mir nichts, dir nichts – einen deutschen Riesling bestellt. Und das als absolute Rotweintrinkerin. Was war da bitte los? Weiterlesen „Kein Sex mit Dr. Loosen!“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑