Suche

Weinroulette

Monat

Januar 2018

Whoa, Red Bessi (bam-A-lam)

Ich bin ja oft ein recht einfaches Gemüt und schon geringste Reize können bei mir äußerst kindische (aber für mich lustige) Assoziationen auslösen. Meine Tochter hat zum Beispiel in Hongkong so ein kleines Plastik-Handy bekommen, das irgendeine asiatische Kindermusik spielt, was dazu führt, dass ich dann stundenlang “Samurai” von der EAV im Ohr habe. Ähnlich erging es mir vor einiger Zeit, als jemand einen Wein mit dem Namen „Red Bessi“ auf willhaben.at eingestellt hat. Sofort hatte ich ein wildes Gitarrenriff und „Black Betty“ in Endlosschleife in meinem Kopf.

Weiterlesen „Whoa, Red Bessi (bam-A-lam)“

Werbeanzeigen

Machen Gläser Wein?

Jeder kennt das berühmte Sprichtwort: Kleider machen Leute. Dieses geht auf eine Novelle des Schweizer Dichters Gottfried Keller zurück, in der der arme Protagonist Wenzel (ein Schneider) aufgrund seiner feinen – selbstgeschneiderten – Kleidung als Adeliger angesehen wird. Rasch fliegt dem Wenzel das Herz einer gesellschaftlich hoch angesehenen Dame entgegen. Es kommt natürlich wie es kommen muss. Der „Schwindel“ fliegt auf. Dennoch wird am Ende alles gut. Er bekommt seine Herzdame, wird schlussendlich auch in die „Oberen 10.000“ aufgenommen und der Titel der Erzählung wird wahr. Weiterlesen „Machen Gläser Wein?“

It’s no better to be safe than sorry

Es wird den geneigten Leser jetzt nicht wirklich überraschen, dass es gar nicht so leicht ist einen Weinblog-Artikel zu schreiben, wenn man keinen Wein getrunken hat. Die ersten Tage des Jahres 2018 war ich äußerst asketisch. Das hat jetzt überhaupt keinen spezifischen Grund (ich habe z.B. keinerlei Neujahresvorsätze) sondern hat sich einfach so ergeben. Dann muss man halt auch mal über etwas anderes schreiben, z.B über etwas was mich in den letzten Tagen berührt und erfreut hat. Weiterlesen „It’s no better to be safe than sorry“

Altjahressplitter & Neujahresvorsätze

Die Zeit zwischen den Weihnachtsfeiertagen ist wahrlich kein Kindergeburtstag und sicher nichts für Asketen. Ein kulinarisches Gemetzel, bis die Leber schreit. Alles beginnt ja schon mit dem Weihnachtsabend, wo man meist aufs Ganze geht und üblicherweise kein Auge und kein Glas trocken bleibt. Das gnadenlose, äh gnadenbringende Gelage wird dann mit diversen Besuchen bei Verwandten prolongiert. Die wollen sich nämlich auch keine Blöße geben und fahren mit Lachs, Hirsch, Gansl & Co auf. Von den Keksen und Torten mal ganz abgesehen. Die stille Zeit wird dann noch garniert mit einem Besuch von Freunden, wo man sich auch nicht lumpen lässt und ein Kuh auf die Herdplatte führt. Enden tut das dann zumeist mit einem intensiven Silvesterabend, dem Tag danach und dem Gedanken: Nie wieder! Ab jetzt wird alles anders und überhaupt…. Weiterlesen „Altjahressplitter & Neujahresvorsätze“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑