Am österreichischen Weinmarkt tut sich aktuell Einiges. Super-coole Weinbars sprießen genauso wie die Schwammerl aus dem Boden, wie neue Vertriebsplattformen. Einige dieser Wein-Start-Ups sind auch schon wieder Geschichte. Nicht so jedoch 9Weine, auf die ich im letzten Sommer gestoßen bin und die mich – zum Leidwesen meiner Frau – sofort mit ihrem feinen Konzept überzeugen konnten. 

Die haben auf ihrer sehr ansprechenden Website (www.neunweine.at) eine kleine aber äußert spannende Auswahl an österreichischen und internationalen Weinen, mit täglichen Tipps, die über eine Art Flash-Sale verkauft werden. Diese täglichen Tipps werden per Werbemail verschickt. – Das einzige, das ich mir wirklich gerne ansehe – jeden Tag.

Werbung wirkt also und ich bin das beste Beispiel dafür. Nachdem ich also jeden Tag auf die 9Weine Seite komme, konnte ich dann doch eines Tages nicht mehr widerstehen und ich habe mir ein 9er Paket schicken lassen. Darunter war auch ein Weninger Veratina 2004! Und das ist das wirklich Geile an der Plattform. Die klappern die renommierten Winzer ab und gelangen so immer wieder an eine kleine Charge an gereiften österreichischen Weinen. Aktuell gibt es zum Beispiel einen Prieler Schützener Stein 2001.

Dieses Konzept hat aber nicht nur mich in den Bann gezogen, nein, die Gründer durften bei der Puls4 Show „2 Minuten, 2 Millionen“ mitmachen und konnten dort eine Investitionssumme von EUR 500.000,- lukrieren. Respekt, wohl verdient! Man darf somit gespannt sein, wohin sich das Ganze noch entwickeln wird.

Gestern Abend war es dann jedenfalls um den Veratina 2004 geschehen. Beim Öffnen ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass sich auf den Weninger Etiketten neun Kreise befinden, die angeblich die acht Planeten sowie das Mittelburgenland (der Sonnenkreis links unten) darstellen. – So war auch schnell der Titel für diesen Artikel gefunden.

Benannt nach den beiden Töchtern Verena und Martina ist der Veratina seit mehr als 20 Jahren eines der Aushängeschilder der Weningers. So waren meine Erwartungen recht hoch und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Wir hatten einen perfekt gereiften (der nicht in einer überhitzten Wiener Wohnung gelagert wurde, sondern beim Winzer) Rotwein im Glas. Sehr würzig mit feinem Tanningerüst und schöner Frucht. Super balanciert und sicher am Höhepunkt.

Einsatz: EUR 19,90 – 20% Gutschein

Gewinn: 1-1, Ein ganz feiner gereifter österreichischer Rotwein.

Werbeanzeigen