Suche

Weinroulette

Monat

März 2017

Kein Schwein zum Gantenbein!

….sondern Rind! Gestern haben sich die Ereignisse ziemlich überschlagen, obwohl eigentlich alles ganz ruhig begonnen hat. Meine Frau und ich hatten Babysitterabend und die Planungen, was wir denn mit dieser Freiheit anfangen könnten haben uns schnell auf die Idee gebracht, mal wieder ins Paul zu gehen und zu sehen, ob es dort noch immer so nett ist. Weiterlesen „Kein Schwein zum Gantenbein!“

Komplett Tomate

Als ich diese Woche im Flugzeug so vor mich hingegrübelt habe und die Flugbegleiter („Stewardessen“ ist ja mittlerweile schon fast wie wenn man einen „Mohr im Hemd“ bestellt) beim Austeilen beobachtete, ist mir mal wieder aufgefallen, dass jeder Zweite im Flieger Tomatensaft bestellt. Ich möchte vorwegnehmen, dass Tomatensaft ein komplettes No-Go ist. Und zwar egal ob am Boden, über Wasser oder auf der Erde. So etwas trinkt man höchstens mit ordentlich Wodka in einer Bloody Mary. Weiterlesen „Komplett Tomate“

Anarchy in 1030

Was fällt Männern ein, wenn sie einige Tage von ihren Frauen (wie es letztes Wochenende mir ergangen ist) getrennt sind. Richtig, nix Gescheites! Bevor der geneigte Leser jetzt aber seine schmutzige Phantasie anwirft, kann ich gleich vorweg schicken, dass nur eine Frau (nämlich die Chefin!) nicht da war. Die Oberchefin (wird im Mai drei Jahre alt) war eh bei mir zuhause und hat mich ordentlich in Beschlag genommen. Aber auch die Oberchefin muss irgendwann ins Bett und dann ist die Bude sturmfrei und ich bin der alleinige Herr über die Fernbedienung und die Wohnung. Anarchy in Wien Landstraße!!! Weiterlesen „Anarchy in 1030“

Hattrick

Fußball ist eine meiner großen Leidenschaften. Wobei hier – als Österreicher und als Fan von Rapid Wien – die Betonung sicher auf Leiden zu legen ist. Egal, ich fröne diesem Sport seit Jahrzehnten, aktiv und vor allem passiv. Auf dem Platz bin ich eine Schande. Viel zu groß, ungelenk und völlig frei von jeglichem Talent. Die vielen Stunden, Tage und Wochen die ich den Profis dieser Welt auf die Beine geschaut habe, haben sich in keinster Weise auf mein Können ausgewirkt. Ähnlich verhält es sich beim Tennis, und – wenn man meiner Frau Glauben schenken darf – dann hat sich auch das viele Formel 1 schauen nicht im Entferntesten positiv auf mein Auto-Fahrverhalten ausgewirkt. Weiterlesen „Hattrick“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑