Bio ist voll im Trend, auch beim Wein! Unter Bio-Wein fallen Weine, die aufgrund möglichst naturschonender Pflegemaßnahmen (Bodenpflege, Düngung, Pflanzenschutz) produziert werden. Die Voraussetzungen sind europaweit einheitlich in der ÖKO-Verordnung geregelt, und der Begriff „Bio“ ist gesetzlich geschützt. Weine, die dementsprechend produziert werden, können durch das EU Bio-Siegel gekennzeichnet werden:

Nachdem Bio für mich nicht wirklich ein ausschlaggebendes Kriterium darstellt, sondern noch immer der Geschmack bzw. Genuss im Vordergrund steht, habe ich mir jetzt drei sehr interessante Bio-Weine aus den großen europäischen Weinnationen (Frankreich, Spanien und Italien) vorgenommen. Mal sehen, ob da ein (oder sogar mehrere) passende Bio-Engel für mich dabei sein werden! Inline-Bild 1

Angeboten wurden die drei Weine auf willhaben.at, und zwar gleich zwei ganze Kisten zu einem tollen Preis von unter 3,90€/Flasche. Die Berichte im Netz über die Weine waren vielversprechend und somit war die Entscheidung zum Kauf auch schnell getroffen.

Der Französische Vertreter der drei „B.engel für Rupert“ ist ein Château Coulon Sélection spéciale 2013 aus Corbières, Region Languedoc. Gemacht wird dieser Wein von Louis Fabre, einem bemerkenswerten Winzer, der sich auf organisch-biologischen Weinbau spezialisiert hat. Ihm hat es inbesondere die Rebsorte Carignan angetan, die in Languedoc zwar eine ganz ursprüngliche ist, aber immer mehr von Merlot und Syrah zurück gedrängt wird. Die Sélection spéciale besteht nun eben zu 40% aus Carignan (weiters jeweils 30% Grenache und Syrah) und wurde 10 Monate in neuen französischen Barriquefässern ausgebaut.

Das merkt man auch sofort, da der Wein – neben der für Carginan-Weine typischen dunklen Farbe – auch eine sehr kräftige Struktur hat. Mit ein wenig Luft wird er dann aber schnell weicher, die anfängliche leichte Strenge geht zurück und die schöne Frucht tritt in den Vordergrund. Ein wirklich gut gemachter Wein, der auch in drei Jahren noch ganz hervorragend schmecken wird. Auf der Flasche steht, dass er sehr gut zu einer deftigen Lammhaxe und französischem Gemüse passt – sehr gut vorstellbar! Ich kann aber (aufgrund eines abendlichen Selbstversuches) versichern, dass er auch ein feiner Begleiter zu einer (wahrscheinlich nicht bio) Salami-Pizza ist!

Einsatz: 3,90€
Gewinn: 1-2! Für den Preis ein ganz wunderbarer Wein aus dem Süden Frankreichs!