Was war das gestern für ein Abend! Der Sternschnuppenstrom der Perseiden, das 314. Wiener Fußballderby und ein Bordeaux aus dem Jahre 1981.

Aber der Reihe nach. Ein 1981er Bordeaux Chateau Grand Nauve ist diese Woche per Post zu mir in die Arbeit geliefert worden. Erstanden um 7€ auf willhaben.at. Sowohl der Wein als auch das Chateau waren mir bis dato völlig unbekannt und auch im Internet findet man wenig bis keine Informationen darüber. Perfekte Voraussetzungen also fürs Weinroulette, zumal auch das Weinjahr 1981 in Bordeaux recht gut war. Gestern Abend war es dann soweit: Die Sternschnuppen waren schon im Anflug, der Anpfiff des Derbys stand unmittelbar bevor und ich wollte meine Nervosität mit einem Glas Wein beruhigen!

Erwartet hab ich mir ehrlich gesagt nichts. Bordeaux ist zwar die berühmteste Weinregion der Welt, mit den berühmtesten, teuersten und vielleicht besten Weinen. Dennoch trifft das natürlich nicht auf jeden Wein zu – schon gar nicht wenn er unbekannt ist und schon 34 Jahre am Buckel hat.

Beim Rausleeren ins Glas gleich mal eine große Überraschung. Der Wein war ganz, ganz dunkel, fast schwarz und zeigte keinerlei – alterbedingte – bräunliche Aufhellungen. Bei mir kam sofort Hoffnung auf! Vielleicht doch ein Glückstreffer, quasi ein Tausenguldenschuss oder eben ein Wein den man sich bei einer Sternschnuppe wünschen würde!

Schwarzes loch

Die Ernüchterung folgte auf dem Fuß. Kein Geruch, kein Geschmack, einfach gar nichts. Die erste Assoziation die mir an diesem astronomisch interessanten Abend dazu einfiel: ein schwarzes Loch! Oder wie es weniger niveauvolle Menschen am Fußballplatz ausdrücken würden: a Oaschpartie!

Einsatz: 7€
Gewinn: Totalverlust, auf Rot gesetzt und im wahrsten Sinne des Wortes ist Schwarz gekommen!

Auch die Sternschnuppen waren eine Enttäuschung, da diese in der hellen Wiener Innenstadt nicht zu sehen waren. Dennoch ging ich mit einem dicken Grinsen ins Bett, weil zumindest die Wiener Austria gestern 5 Sterne gesehen hat…