Strohwitwer! Nachdem mich meine bessere Hälfte am Freitag Abend alleine gelassen hat, habe ich mir zum Trost zwei ganz Süße (17 und 18 Jahre alt) nach Hause geholt und diese sogleich auf der Terrasse vernascht.

Eines vorneweg: es handelt sich hier lediglich um Gaumensex, und die beiden Süßen waren ein Zweigelt Eiswein 1997 vom Weinrieder aus dem Weinviertel und ein Zweigelt Trockenbeerenauslese 1998 vom Weingut Kroiss aus Illmitz. Ein netter willhaben Verkäufer hat vor ein paar Tagen eine Reihe von spannenden Österreichischen Süßweinen angeboten und ich habe bei den beiden roten zugeschlagen.

So unterschiedlich die Herkunft (Burgenland vs. Weinviertel), die Machart (Eiswein vs. TBA) und das Jahr (heißes 1997 vs. kühles 1998), so unterschiedlich sind auch die beiden Weine!

Der Zweigelt Eiswein 1997 ist augenscheinlich heller als die TBA 1998 und zeigt keinerlei Alterston, weder im Geruch noch beim Geschmack. Ganz im Gegenteil. Der Wein hat eine recht feine Säurestruktur und ist trotz der tollen Süße frisch und fruchtig, mit einem ewig langen Abgang. Nicht umsonst rühmt der „Große Johnson“ das Weingut Weinrieder für die „ausgewogenen Eisweine„. Würde aus meiner Sicht ganz hervorragend zu einem Schokoladendessert passen!

Die Trockenbeerenauslese 1998 hingegen ist viel dunkler im Glas, fast ölig, viel Dörrobst und leicht röstig, mit wenig Säure aber mächtiger Süße. Purer Nektar! Würde wunderbar mit einem feinen Blauschimmelkäse harmonieren.

Ohne diesen Blog hätte ich mir diese beiden Weine nie besorgt. Wäre ein Fehler gewesen!

Einsatz: 30€
Gewinn: 1-2, Der Einsatz wurde mit doppeltem Genuss und Trinkspaß belohnt

Nachtrag: Da zwei Süße dieses Kalibers einem Mann schon einmal zuviel werden können, habe ich ihnen dann gemeinsam mit meiner Frau den Rest gegeben…;)

Werbeanzeigen