Ein komplettes Mysterium ist auch der zweite Wein aus dem Garagenpackage . Offensichtlich ein Werbegeschenk der Firma Semperit an ihre Vertragspartner.

Das Etikett ist sehr schön gemacht, mit einem uralten Automobil vor der abendlich beleuchteten Wiener Staatsoper. „Österreich Edition – limitierte Auflage“ ist noch zu lesen, ansonsten nichts in Bezug auf den Inhalt.

Spannend, also! Hätte ich davor Wetten abgeben müssen, hätte ich mein Geld auf einen ein bis drei Jahre alten Zweigelt (oder Blaufränkisch) gesetzt. Vielleicht sogar aus Traiskirchen kommend…

Beim Alter bin ich auf jeden Fall sehr gut dabei. Der Wein kommt mit dunkler Farbe ins Glas und in der Nase gibt es keinen Ton von Alter. Dieser Eindruck wird auch vom ersten Schluck bestätigt, da der Wein sehr präsent, jugendlich und fast noch ein wenig wild ist. Nur bei der Rebsorte war ich daneben, da es sich dabei mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um einen St. Laurent handelt.

Der Wein ist nicht dafür gemacht worden, um an einem lauschigen Sommerabend auf der Terrasse bis in die Nacht über Gott, den Sk Rapid und die Welt zu sinnieren. Aber als Begleiter für eine bodenständige Jause (vielleicht sogar nachdem man an einem Auto herumgebastelt hat) ist er wirklich gut geeignet. Das Geschenk hat also den ursprünglichen Zweck absolut erfüllt und auch mir hat der Wein Spaß gemacht.

Einsatz: 1,25€
Gewinn: 1-2, der Einsatz wurde mit doppeltem Genuss und Trinkspaß belohnt